THAK_Header_H09_Programmablauf_1920x630px_1.jpg


Programmablauf


5 Schritte zur Teilnahme von PatientInnen


1. Teilnahmekriterien überprüfen

  • Gesicherte Diagnose des Diabetes mellitus Typ 2
  • Bereitschaft und Fähigkeit der PatientInnen zur aktiven Teilnahme an "Therapie Aktiv - Diabetes im Griff"
  • Fehlen von Ausschlusskriterien wie z.B. mentale Beeinträchtigung, Alkoholismus, andere Erkrankungen, die eine aktive Teilnahme Ihrer PatientInnen unmöglich machen 

2. PatientIn über das Programm informieren

3. Teilnahme- und Einwilligungserklärung

4. Anmeldung 

  • mittels Arztsoftware (sofern bereits implementiert)
  • über die GINA-Oberfläche Punkt 'Therapie Aktiv Verwaltung (TAV) starten'

>> Benutzerhandbuch Therapie Aktiv Verwaltung (TAV) (722.7 KB) 


5. Teilnahmebestätigung für Sie und PatientIn


Sie als Ärztin/Arzt entscheiden, wer als PatientIn für das Programm Therapie Aktiv geeignet ist.




Betreuung der PatientInnen


Patientin mit Typ-2-Diabetes im Gespräch mit Ärztin, © Shutterstock Inc Regelmäßige Untersuchungen

Die Untersuchungen erfolgen regelmäßig je nach Krankheitsstadium - also so oft wie notwendig. 


Zielvereinbarung

Mindestens einmal jährlich ist aufgrund der Untersuchungsergebnisse eine Zielvereinbarung mit Ihrer PatientIn bzw. Ihrem Patienten vorgesehen. Die Vereinbarung der Ziele hinsichtlich Lebensstil (Gewicht, Bewegung, Ernährung, Tabak), Blutdruck und HbA1c liegt in Ihrem Ermessen. Bei Bedarf sind gemeinsam neue Ziele festzulegen.  


Erhebung der Lebensqualität (EQ-5D)

Der standardisierte Fragebogen EQ-5D ist ein Instrument zur Erhebung der Lebensqualität. 


Dokumentation

Die Dokumentation hat im Rahmen der Erstbetreuung und anschließend einmal jährlich zu erfolgen. Sie können die Dokumentation auf der GINA-Oberfläche über den Punkt 'Dokumentationsblattannahme-Service' vornehmen.

>> Benutzerhandbuch Dokumentationsblattannahme-Service (DBAS) (2.8 MB)


Abrechnung

Sie können die strukturierte Betreuung quartalsweise abrechnen. Die Abrechnungspositionen decken den Mehraufwand in der Betreuung ab und können daher zusätzlich zur kurativen Leistungsverrechnung mit den Sozialversicherungsträgern abgerechnet werden. Sie gebühren, wenn Versicherte im Quartal aufgrund ihrer Diabeteserkrankung behandelt wurden und für diese jeweils eine aktuelle medizinische Dokumentation vorliegt (Übermittlung des Dokumentationsbogens im Rahmen der Erstbetreuung und anschließend in jährlichen Abständen -> Gültigkeit 4 Quartale bzw. ein Jahr).

Nähere Informationen zur Abrechnung erhalten Sie bei den AnsprechpartnerInnen in Ihrem Bundesland. 


Service für ÄrztInnen

Alle Materialien und Unterlagen, die Sie im Rahmen von Therapie Aktiv brauchen. 

...mehr

Schulungs­programm

Informationen für die erfolgreiche Schulung Ihrer Therapie Aktiv PatientInnen. 

...mehr

Ansprech­partnerInnen

Hier finden Sie Ihre Therapie Aktiv AnsprechpartnerInnen aus Ihrem Bundesland. 

...mehr